PÄDAGOGIK & METHODEN

Unser pädagogischer Ansatz ist eine Mischung aus Strukturiertheit und Offenheit. Das bedeutet, dass der Unterricht stark strukturiert wird, Inhalte auch dargeboten werden, die Schüler aber auch die Möglichkeit zu selbsttätigem, entdeckendem und handlungsorientiertem Lernen erhalten. Ausgerichtet auf die jeweiligen Klassenstufen und Inhalte setzen wir vielfältige Unterrichtsmethoden aus verschiedenen pädagogischen Feldern ein. Durch zeitweise projektorientierten Unterricht erreichen wir ein vernetztes Lernen. 

Materialien und Medien gestalten wir in einer für die Kinder ansprechenden Lernumgebung. Ihnen stehen unterschiedliche Materialien  und Medien sowie inhaltliche Angebote zur Auseinandersetzung  mit Unterrichtsthemen zur Verfügung.

Private Grundschule seit 1912

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit sind die AGs, die für die Schüler eine Ergänzung zum Unterricht sind. In den Klassen 5 bis 6 sind zwei Wahlpflichtkurse (AGs) Pflicht.

Die inhaltlichen bzw. thematischen Bereiche der Arbeitsgemeinschaften reichen von Sport, Tanz, Naturwissenschaften, Handwerklichem über Sprache, Zeitung usw.

DIFFERENZIERUNG & FÖRDERUNG

> Gemeinsame und individuelle Lernsequenzen, systematische und handlungsorientierte Lernformen charakterisieren unseren Unterricht innerhalb der Klassengemeinschaft. Wir sehen jedes Kind und fördern und fordern individuell.

> Grundlage des Unterrichts bildet unsere klare Struktur, die den Kindern die Richtung vorgibt und gewährleistet, dass alle gemeinsam die Ziele erreichen.

> In regelmäßigen Abständen werden mehrtägige Trainings mit den Schülern zur Kommunikation, Teamarbeit und zu Methoden durchgeführt. 

> Wir machen den Kindern individuelle Angebote, damit sie die Inhalte entsprechend ihrem Lernstand, Lerntempo und Lernzugang erarbeiten und festigen können.

> Ausgerichtet auf die jeweiligen Klassenstufen und Inhalte setzen wir vielfältige Unterrichtsmethoden aus verschiedenen pädagogischen Feldern ein.

> Differenzierung unserer pädagogischen Arbeit gewährleisten wir durch halbjährliche Klassenkonferenzen, in denen wir den Förderbedarf  einzelner Kinder feststellen und Maßnahmen festlegen.

> Frühzeitige Prüfung auf mögliche LRS und Dyskalkulie durch unsere Lerntherapeuten und/oder den schulpsychologischen Dienst.

> Individuelle Förderung in Einzelarbeit durch unsere Sonderpädagogin oder Kleingruppen durch Kooperationslehrer, Lerntherapeuten und Erzieher, Beratung und enge Zusammenarbeit mit den Eltern.

> differenzierte Klassenarbeiten, Arbeitsblätter usw.

> individuelle Arbeitszeiten

SONDERPÄDAGOGIK

An der Johanna-Gerdes-Grundschule steht im Vordergrund, dass alle Kinder nach ihren Bedürfnissen gefördert und gefordert werden. Die Sonderpädagogin gibt dem Lehrerkollegium Hinweise zur Differenzierung und Individualisierung in den Unterrichtsstunden. Sie schreibt individuelle Förderpläne, berät Lehrer und Eltern und hält den regelmäßigen Kontakt zu dem schulpsychologischen Dienst im Bezirk.

INKLUSION

Die Johanna-Gerdes-Grundschule integriert, je nach Kapazitäten, benachteiligte Kinder in die Klassen und fördert diese besonders. Begünstigt wird diese Förderung durch die niedrigen Klassenfrequenzen und den Einsatz von zusätzlichen pädagogischen Kräften.

Das tägliche Miteinander aller Kinder bietet allen Schülern und Schülerinnen die Chance umfassender sozialer Entwicklung. Sie lernen unterschiedliche Begabungen und Beeinträchtigungen zu akzeptieren und sie können diese Erfahrungen für ihr späteres Leben positiv für sich und die Gesellschaft nutzen.

NEUER RAHMENLEHRPLAN UND HOCHBEGABTENFÖRDERUNG

2017 werden in Berlin/Brandenburg neue Rahmenlehrpläne in Kraft treten. Diese werden als Mindeststandard auch für uns gelten. Das Kollegium muss daher die inhaltliche und organisatorische Umsetzung diskutieren. Ziel wird ein neues schulinternes Curriculum sein. Die bisher angewandten Standards der Johanna-Gerdes-Grundschule sollen dabei auf keinen Fall gesenkt werden.

Im Rahmen dieses Arbeitsprozesses werden wir auch über die Förderung von hochbegabten Kindern an unserer Schule sprechen. Bislang nehmen diese Kinder neben der „normalen“ Differenzierung im Unterricht, lediglich in höheren Klassen, z.B. am Mathematikunterricht, teil. Ziel ist es im Kollegium noch weitere Formen der Förderung für Hochbegabte zu finden und an der Johanna-Gerdes-Grundschule zu etablieren.

© 2019 JOHANNA-GERDES-GRUNDSCHULE